Union Investment
So spart die deutsche Mittelschicht
Union Investment

Die Mitte der Gesellschaft

Zur Mittelschicht werden nach gängiger Konvention alle privaten Haushalte in Deutschland gezählt, die ein äquivalenzgewichtetes Nettoeinkommen zwischen 70 und 150 Prozent des mittleren Einkommens (Medianeinkommen) vorweisen können. Nach dieser Definition gehören in Deutschland rund 60 Prozent der Haushalte zur klassischen Mittelschicht. Und das schon seit den 1980er Jahren. Die Mittelschicht schrumpft also nicht, wie befürchtet.

Das Medianhaushalts­einkommen liegt bei 1.641 Euro netto im Monat. Würde man die Bevölkerung nach der Höhe ihres Einkommens in zwei Gruppen einteilen, erhielte die Person, die genau zwischen den beiden Gruppen steht, das Medianeinkommen.

Kurzfristiges Sparen im Vordergrund

Mehr als die Hälfte aller Mittelschichthaushalte legt jeden Monat einen fixen Betrag zurück. Grundsätzlich spart die deutsche Mittelschicht lieber kurz- als langfristig, etwa für eine Urlaubsreise (38 Prozent) oder eine größere Anschaffung (36 Prozent). Nur 29 Prozent sorgen extra für einen finanziell abgesicherten Lebensabend vor.

Bei der Geldanlage setzen die Haushalte auf Sicherheit: Zwei Drittel sind nicht bereit, für eine in Aussicht gestellte höhere Rendite ein Risiko einzugehen. Das restliche Drittel ist zwar auch sicherheitsbewusst, geht aber überschaubare Risiken ein. Demzufolge ist die bevorzugte Sparform der Mittelschicht das Girokonto (96 Prozent), dicht gefolgt vom Sparbuch (65 Prozent).

Gut versichert – aber nicht unbedingt für den Ruhestand

Nicht nur bei der Vermögensbildung agieren die Haushalte der Mittelschicht vorsichtig. Auch ihre Vermögenswerte scheinen sie gut absichern zu wollen: Ein Großteil der Befragten verfügt über Hausratversicherung, Kaskoversicherung und private Haftpflichtversicherung. Auch Versicherungen für Gebäude, Unfälle und Berufsunfähigkeit werden abgeschlossen.

Bei der Altersvorsorge sieht es anders aus. Nur 15 Prozent der Mittelschicht-Angehörigen besitzen eine betriebliche Altersvorsorgeanlage, eine staatlich geförderte Riester-Rente haben 14 Prozent abgeschlossen. Allerdings: Die Hälfte aller Befragten besitzt weder das eine noch das andere.

Fünf Milieus, fünf Anlageziele

Ob traditionell, sozialökologisch oder hedonistisch – die Lebensstile der deutschen Mittelschicht sind so vielfältig wie ihr Sparverhalten.

Erfahren Sie mehr

Sparverhalten der Milieus

Die Relevanz von Einkommen und Bildung ist geringer als bislang vermutet: Lebensstile beeinflussen das Anlageverhalten.

Erfahren Sie mehr

Regionale Milieuverteilung

Die Milieus sind unterschiedlich stark in den Bundesländern vertreten - mit Auswirkungen auf das regionale Sparverhalten.

Erfahren Sie mehr